news.furt.at

Wenn du angemeldet bist, kannst du Artikel speichern und unser Algorithmus versucht aus der riesigen Flut an Artikeln heraus zu filtern was dich noch interessieren könnte.







Neuer Benutzer
Passwort vergessen

wirtschaft

Merkel will trotz US-Sanktionen Nord Stream 2 bauen

hours_ago
Der umstrittenen Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 droht durch die Einwände von Umweltschützern beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) eine längere Verzögerung. "Das liegt nicht in unserer Hand", erklärte BSH-Präsidentin Karin Kammann-Klippstein am Donnerstag auf einer Online-Pressekonferenz. Zwei Umweltverbände hätten gegen die auch von den USA bekämpfte Röhre Widerspruch eingelegt. Sie müssten diese nun begründen, eine konkrete Frist gebe es dafür nicht.

Skipisten bleiben mit Einschränkungen weiter geöffnet

hours_ago
Mit der Ankündigung der Regierung, den Lockdown angesichts der aktuellen Infektionslage zu verlängern, sind die ohnehin schon schlechten Karten im Tourismus ein weiteres Mal neu gemischt. "Zu Weihnachten hatten wir noch die Hoffnung, dass es im Februar doch zu einer Öffnung der Hotels kommt - diese Perspektive hat sich nun in Luft aufgelöst", sagte der WKÖ-Seilbahnen-Obmann Franz Hörl zur APA. Die Liftbetreiber fahren ihr Angebot unter der Woche nun zum Teil herunter.

Skipisten bleiben geöffnet

hours_ago
Mit der Ankündigung der Regierung, den Lockdown angesichts der aktuellen Infektionslage zu verlängern, sind die ohnehin schon schlechten Karten im Tourismus ein weiteres Mal neu gemischt. "Zu Weihnachten hatten wir noch die Hoffnung, dass es im Februar doch zu einer Öffnung der Hotels kommt - diese Perspektive hat sich nun in Luft aufgelöst", sagte der WKÖ-Seilbahnen-Obmann Franz Hörl zur APA. Die Liftbetreiber fahren ihr Angebot unter der Woche nun zum Teil herunter.

Sri Lanka lässt unter hohen Auflagen Touristen ins Land

hours_ago
Nach zehn Monaten Pause dürfen Touristen wieder nach Sri Lanka reisen. Doch ganz unbeschwert wird es nicht. Während der ersten beiden Wochen vor Ort dürften Urlauber nur in geführten Gruppen bestimmte Touristenattraktionen ansehen, sagte Tourismusminister Prasanna Ranatunga kürzlich. Der Tourguide werde dabei Schutzkleidung tragen, und Einheimische dürften sich nicht bei Attraktionen aufhalten, solange die Ausländer sie anschauten. Anschließend werde alles desinfiziert.

VW muss 100 Mio. Euro Strafe zahlen für zu hohen CO2-Ausstoß

hours_ago
Volkswagen hat die Klimaschutzvorgaben der EU dank der Elektro-Offensive und legaler Tricks nur knapp verfehlt. Nach vorläufigen Zahlen sank der Durchschnittswert der CO2-Emissionen aller im vergangenen Jahr auf die Straßen gebrachten Neuwagen des Konzerns im Vergleich zu 2019 um rund ein Fünftel auf 99,8 Gramm pro Kilometer. Damit verfehlte der Konzern den für ihn geltenden EU-Grenzwert um ein halbes Gramm. Dafür werden etwas mehr als 100 Mio. Euro Strafe fällig.

Gewerkschaft geht Homeoffice-Regelung zu langsam

hours_ago
Auf eine nachhaltige Homeoffice-Regelung heißt es in Österreich immer noch weiterwarten. Obwohl sich die Sozialpartner schon vor Weihnachten grundsätzlich geeinigt haben, gibt es auch nach einer Gesprächsrunde auf Expertenebene am Donnerstag weiter keine Lösung. Der Chefin der Gewerkschaft GPA, Barbara Teiber, ist nun der Geduldsfaden gerissen. Sie wirft dem Finanzministerium eine Blockadehaltung vor: "Der Finanzminister muss endlich ins Tun kommen", sagte sie zur APA.

Mehr Jobs durch E-Autos - "Right to plug" für Wohneigentum

hours_ago
Durch Zulieferungen an E-Autohersteller und Ausrüster für die Stromtankstellen eröffnen sich Österreich große Job- und Wertschöpfungspotenziale. Die Zahl der Stellen und die Wertschöpfung könnten bis 2030 um jeweils rund ein Fünftel zulegen, geht aus einer am Donnerstag präsentierten Studie hervor. Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) bezeichnete den Ladeinfrastruktur-Ausbau als zentral und kündigte dazu für demnächst einen Entwurf für ein "Right to plug" an.

Crowdinvesting war auch 2020 ein Wachstumsmarkt

hours_ago
Crowdinvesting, also die Aufnahme von Geld vieler kleiner Investoren, war auch im von der Coronakrise geprägten Jahr 2020 ein Wachstumsmarkt. Wegen eines gedämpfen Anlegerverhaltens und eines reduzierten Angebots fiel das Wachstum 2020 mit 5,6 Prozent laut Zahlen von CrowdCircus allerdings deutlich schwächer aus als in den vergangenen Jahren. Die Platzhirsche der Branche, nämlich auf Immobilien spezialisierte Plattformen, sind jedoch gut durch die Krise gekommen.