news.furt.at

Wenn du angemeldet bist, kannst du Artikel speichern und unser Algorithmus versucht aus der riesigen Flut an Artikeln heraus zu filtern was dich noch interessieren könnte.







Neuer Benutzer
Passwort vergessen

Wöginger: Milliarden-Lücke im Budget, Kassasturz im Herbst

2020-05-23 00:04, Quelle: Oberösterreichische Nachrichten
WIEN. Krisenhaushalt wird am nächsten Donnerstag beschlossen – mit gravierenden Mängeln.
Zum ganzen Artikel → Artikel speichern Artikel melden
Erkannte Signalwörter (noch nicht ausgereift): politik innenpolitik woeginger milliarden luecke budget kassasturz herbst;art385 3260320 Wöginger Milliarden Lücke Budget Kassasturz Herbst WIEN Krisenhaushalt nächsten Donnerstag beschlossen gravierenden Mängeln Mai diskutiert Nationalrat Bundesfinanzgesetz sieht Euro Einnahmen Ausgaben Defizit räumt ÖVP Klubobmann August Corona Krise Ausgabenseite ständig verändert Innviertler OÖNachrichten Mehrausgaben Milliardenbeträge fehlen Beschluss alternativlos Justiz Sicherheit Bildung Bereiche Grundlagen schaffen wisse könne Prognosen Wirtschaftsforscher heuer Minuswachstum Prozent erläutert valide Datenprognose Einnahmenschätzung falsch Wichtig Tourismus Gastronomie Sommer entwickeln derzeit sagen Leute wegfahren Bundesregierung plant Werbekampagne Zusammenarbeit grünen Klubobfrau Sigi Maurer lobt türkise Fraktionschef gesamte Viruskrise gekommen Land Budgetnot heraus Bürger Belastungen fürchten verneint Budgetsanierung Wachstum funktionieren genügend Geld Wirtschaftskreislauf Konsum angekurbelt Heimatbesuchen stellt ÖVPler Lager Gesellschaft fest sperrt lasst Welle Sicher Abstand halten gehört Lebensstil Oppositionsparteien beklagen Mistkübel protestierten gestern geschlossen bevorstehenden Budgetbeschluss Budgetsprecher Jan Krainer SPÖ Hubert Fuchs FPÖ Karin Doppelbauer Neos werfen türkis Regierung grobe Missachtung Parlaments diskutieren Fake Altpapier Finanzministers klagte Parlament solle beschließen abweichen Haushalt insgesamt Wählern Respektlosigkeit Finanzminister Gernot Blümel Lage Minister geschafft vorzulegen empörte sprach Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka bringen offenen Brief schreiben Bundeskanzler Sebastian nämlich egal parlamentarischen Diskurs entsprechenden Kontrolle Lesen tagesaktuelle ePaper Ausgabe digital durchblättern EPAPER