news.furt.at

Wenn du angemeldet bist, kannst du Artikel speichern und unser Algorithmus versucht aus der riesigen Flut an Artikeln heraus zu filtern was dich noch interessieren könnte.







Neuer Benutzer
Passwort vergessen

"Original Play" darf in Niederösterreich ab sofort nicht mehr tätig sein

2019-10-25 13:53, Quelle: Kleine Zeitung
Bei "Original Play" dürfen Erwachsene mit ihnen fremden Kindern rangeln, berichteten ORF und ARD am Donnerstag. Für Experten könnte das eine "Einladung" zum Missbrauch sein.
Zum ganzen Artikel → Artikel speichern Artikel melden
Erkannte Signalwörter (noch nicht ausgereift): oesterreich Einladung Missbrauch_Original Play Niederoesterreich Original Niederösterreich sofort tätig Erwachsene fremden Kindern rangeln berichteten ORF ARD Donnerstag Experten Missbrauch massiver Kritik Verein Kursen fremde Kindergärten Schulen Matten Boden irritierend spielen betonte niederösterreichische Bildungs Landesrätin Christiane Teschl Hofmeister ÖVP Freitag Aussendung Weisung aufgrund gewordenen Vorwürfe veranlasst Kinder Sicherheit qualitätsvollen Betreuung Einrichtungen Landes rasches Handeln angesagt hielt fest zahlreichen Kindereinrichtungen Österreich aktiv Spielgruppen Wien Oberösterreich Tirol Vorarlberg Steiermark Deutschland Ermittlungen konkreter Missbrauchsvorwürfe Eltern Bayern Hamburg warnen Behörden inzwischen offiziell wussten Medienberichten Bildungsdirektionen Bildungsministerium Überblick externen Vereine Einsatz Homepage nachvollziehen keinerlei Vorfälle versichert Interesse Schutz gilt hieß Gründer Fred Donaldson wies Gespräch Methode Kindesmissbrauch mache mehreren Mitglied Österreichischen Liga Jugendgesundheit konkreten Verdacht geben Mitgliedschaft ruhend gestellt kündigte Caroline Culen Geschäftsführerin Kinderliga APA jedenfalls längeren bezüglich Causa laut aufgefordert Thema Kinderschutz Organisation verstärkt widmen müsse reflektiert kritisch Konzept schauen Psychologin Fall gesamtgesellschaftlich besprochen Workshops Vereins fanden finden Jugendeinrichtungen wichtig diskutieren Einheitliche Qualitätsrahmen gefordert SPÖ Bildungssprecherin ehemalige Bildungsministerin Sonja Hammerschmid forderte österreichweit einheitlichen Kinderbetreuungseinrichtungen Grundlage externe Anbieter prüfen bzw Horten akkreditieren generellen Verbot externer halte braucht Akkreditierungsstelle Gleiche Forderungen erhob Katholische Familienverband verlangt strengere Überprüfung Vereinen pädagogischen Konzepten Kindeswohl Vordergrund stehen Trägervereine anbieten genau Aspekte Kinderschutzes überprüft verlangte Astrid Ebenberger Vizepräsidentin Katholischen Familienverbandes Pädagogin appellierte Akkreditierungsverfahren verbindlichen Qualitätskriterien erstellen Bildungseinrichtungen zugelassen Wildwuchs eingedämmt zeigt deutlich Auswahl Umgang geeignet unterstützt Rasche Aufklärung forderten NEOS stärkere Qualitätskontrollen einführen bevor Übergriffen Bildungssprecher Douglas Hoyos zweitägigen Ausbildung arbeiten dürften erschreckend vollkommen inakzeptabel Elementarpädagogen Lehrer umsonst jahrelange intensive absolvieren Unerfahrenheit Leute loslässt grob fahrlässig Länder einschalten Wiener FPÖ sofortige Auflösung freiheitliche Jugend Stadtrat Maximilian Krauss offizieller Seite gewarnt Zusammenarbeit suchen Etwaigen geförderten Streichung Förderungen gedroht weiterhin zusammenarbeiten unverzügliches Stadtregierung Umstrittener plant Workshop Graz Körperkontakt