news.furt.at

Wenn du angemeldet bist, kannst du Artikel speichern und unser Algorithmus versucht aus der riesigen Flut an Artikeln heraus zu filtern was dich noch interessieren könnte.







Neuer Benutzer
Passwort vergessen

Baby erlitt Schütteltrauma - Vater in Salzburg vor Gericht

2019-09-11 12:52, Quelle: Salzburger Nachrichten
Anklage wegen Mordversuchs. 33-jähriger Deutscher bestritt Verletzungsabsicht. "In Panik geschüttelt". Fünf Monate alter Bub erlitt schwere Verletzungen.
Zum ganzen Artikel → Artikel speichern Artikel melden
Erkannte Signalwörter (noch nicht ausgereift): salzburg chronik baby erlitt schuetteltrauma vater gericht Baby Schütteltrauma Vater Salzburg Gericht Anklage Mordversuchs jähriger Deutscher bestritt Verletzungsabsicht Panik geschüttelt Monate alter Bub schwere Verletzungen mittlerweile zweieinhalbjährigen Buben Mittwoch Vorwurfs Schwurgericht verantworten Jährige November alten Sohn massiv schweres erlitten Angeklagte Fall Dezember Schöffensenat Landesgericht verhandelt unbescholtene deutsche Staatsbürger absichtlich schwerer Körperverletzung angeklagt Prozess endete Unzuständigkeitsurteil Staatsanwaltschaft versuchten Mord ausgedehnt Schütteln Kindes laut gerichtsmedizinischen Gutachter Lebensgefahr hervorgerufen Krankenhaus massive Einblutungen Gehirn festgestellt Angeklagter Tränen Augen schilderte Vorsitzenden Geschworenengerichtes Richterin Ilona Schalwich Mozes teils Nacht Sicht zugetragen alleine Lebensgefährtin Mutter gemeinsames Operation Spital stationär aufhalten Fläschchen gegeben halbe Stunde Röcheln gehört Gesicht blau angelaufen Mundwinkeln Milch ausgelaufen Angst ersticken fünfmal kaltes Wasser Kopf laufen lassen gehustet ausgeflossen Haut hell erzählte Absicht begangen betonte Bauarbeiter Schock Stress passiert Kind schluchzend darauffolgenden normal verhalten Nachmittag Fontäne erbrochen entlassenen Kinderarzt aufgesucht Verteidiger Mandant gehandelt Mediziner legte Untersuchung nahe Säugling mehrere lebensgefährliche Subduralhämatome harten Hirnhaut diagnostiziert zeigte typische Symptome Erbrechen Berührungsempfindlichkeit reduziertes Trinkverhalten falsch reagiert Moment versagt verzweifelt erklärte Franz Essl besteht Vorsätzlichkeit fahrlässig Rettungsmaßnahme gebe Motiv Verletzungs Tötungsabsicht Anwalt Spät Dauerfolgen Vorfall gemeinsamen Wohnung Flachgau ausziehen Beschluss Bezirksgerichtes Oberndorf Jänner Partnerin zurückkehren gemeinsame Obsorge verfügt Antiaggressionstraining Hilfe Kurs Roten Kreuz absolviert Haft beantragt Mordversuchsvorwurf obligatorisch bedenken Staatsanwalt spricht Schutzbehauptung Leon Atris Karisch bezeichnete Argument lebensrettenden Maßnahme verwies hochgradig schwer Gerichtssachverständigen zufolge entstünden Frequenz Minute Zeitpunkt massiven Schüttelns Risiko tödlichen Verletzung erkannt Gefahr verursacht abgefunden Beschuldigte Geburtsvorbereitungskurs Schütteltraumas Babys hingewiesen tut leid einfacher Denker Vermutlich Urteil ergehen Quelle SN Apa