kirchdorf


Infusionsverwechslung - Zweites mögliches Opfer obduziert • NEWS.AT

am Freitag, 10. November um 10:33
Im Fall von verwechselten Infusionen im Landeskrankenhaus Kirchdorf, wodurch zumindest ein Patient ums Leben gekommen ist, wurde ein mögliches weiteres Opfer obduziert. Jene 81-jährige Frau war bereits beerdigt und wurde exhumiert. Das Ergebnis des toxikologischen Gutachtens liege erst in einigen Wochen vor, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Steyr, Andreas Pechatchek, am Freitag mit.
Lade..